top

Aktuelles

»Hier sehe ich ein Muster« Ein Interview mit movements Journal zu antiziganistischen Zuständen In Deutschland

04.01.24 | Aktuelles

Am Rande der Tagung »Antiziganismus - Aktuelle Dynamiken in Deutschland«, die am 18.11.2022 an der Ludwig-Maximilians-Universität in München stattfand, traf MIA-Mitarbeiterin Dr. Yücel Meheroglu zusammen mit Violeta Balog und Katharina Schwaiger das movements Journal, um über die eigene  Arbeit in Beratungs- und Meldestellen, die mit antiziganistischen Zuständen in Deutschland befasst sind zu sprechen. Sie berichteten [...]

MIA begrüßt die Entscheidung des Bundestags, das Unrecht an Sinti und Roma in Deutschland anzuerkennen

19.12.23 | Aktuelles

MIA begrüßt die Verabschiedung des Antrags, der das Unrecht an Sinti und Roma während des Nationalsozialismus, aber auch nach 1945 in Deutschland anerkennt. Der Bundestag setzt somit ein Signal gegen Antiziganismus. Erstmalig wurde ein Antrag verabschiedet, der das Unrecht anerkennt, das Sinti und Roma in Deutschland erlitten haben. Jeder Versuch, die Würde eines Angehörigen der [...]

Dr. Yücel Meheroglu von MIA beim Podcast “AmaroCast” von Amaro Drom e.V.

11.12.23 | Aktuelles

MIA Mitarbeiterin Dr. Meheroglu war im Gespräch mit Amaro Drom e.V. über die Arbeit der Meldestelle und über die Wichtigkeit des Meldens. Zum Beitrag

MIA verurteilt die Entscheidung des Bundestags, Moldau als sicheren Herkunftsstaat einzustufen. Dort ist die Sicherheit von Roma auf keinerlei Weise garantiert

24.11.23 | Aktuelles

Pressemitteilung vom 24.11.2023 MIA verurteilt die Entscheidung des Bundestags, Moldau als sicheren Herkunftsstaat einzustufen. Dort ist die Sicherheit von Roma auf keinerlei Weise garantiert   Am 16. November 2023 hat der Bundestag mit einer breiten Mehrheit die Republik Moldau und Georgien asylrechtlich zu sicheren Herkunftsstaaten erklärt. Stimmt der Bundesrat ebenfalls zu, können Asylbewerber_innen aus den [...]

Was tun gegen die Diskriminierung von Sinti und Roma? MIA im Interview mit detektor.fm

24.11.23 | Aktuelles

"Über die Hälfte dieser Vorfälle sind Diskriminierungen durch staatliche Behörden, zum Beispiel durch die Polizei, Jobcenter, Agenturen für Arbeit, Jugendämter oder kommunale Verwaltungen" MIA-Projektleiter Dr. Guillermo Ruiz zur Diskriminierung von Sinti und Roma im Gespräch mit detektor.fm Zum Beitrag

Melde- und Informationsstelle Antiziganismus MIA Sachsen veröffentlicht ersten Jahresbericht 2022 zu antiziganistischen Vorfällen in Sachsen

22.11.23 | Aktuelles

Die regionale Meldestelle MIA Sachsen hat im September den ersten Jahresbericht 2022 zu antiziganistischen Vorfällen in Sachsen veröffentlicht. MIA Sachsen hat im März 2022 ihre Arbeit aufgenommen und wurde am 8. April offiziell eröffnet. Ab diesem Zeitpunkt wurden antiziganistische Vorfälle in Sachsen dokumentiert. Im Oktober 2022 fand die feierliche Auftaktveranstaltung statt, um MIA Sachsen einem [...]

MIA Projektleiter Dr. Ruiz im Gespräch mit SRF 4 News zur Diskriminierung von Sinti und Roma auf behördlicher Ebene

21.11.23 | Aktuelles

Anlässlich der Veröffentlichung des ersten Jahresberichts zu antiziganistischen Vorfällen in Deutschland aus dem Jahr 2022 der Melde- und informationsstelle Antiziganismus wurde MIA Projektleiter Dr. Guillermo Ruiz Torres vom SRF interviewt. Vor Allem wurde die Benachteiligung von Sinti und Roma auf staatlicher Ebene thematisiert. Zum Beitrag

Antiziganismus statt Opferschutz: Ravensburger Schule deckt Rechtsradikalen

14.11.23 | Aktuelles

Ravensburg, 1. November 2023. Die Melde- und Informationsstelle Antiziganismus (MIA) berichtet von einem »schwierigen Vorfall« an einer Schule: Ein Schüler skandiert rechtsradikale Parolen, verschickt Photos mit entsprechendem Inhalt und bedroht Sinti Mitschüler*innen.  Rektor und Polizei bagatellisieren den Vorfall, stellen sich stattdessen auf die Seite des Täters. Ein Schüler habe rechtsradikale Parolen im Pausenhof einer Realschule im Landkreis Ravensburg skandiert und Photos mit extrem rechten, sowie verbotenen Inhalten [...]

Hannover: Mechanismen des institutionellen Antiziganismus aufdecken und bekämpfen

06.10.23 | Aktuelles

Pressemitteilung vom 06.10.2023 Hannover: Mechanismen des institutionellen Antiziganismus aufdecken und bekämpfen Eine bereits im Jahr 2021 veröffentlichte Studie über Mechanismen des institutionellen Antiziganismus hat in den vergangenen Tagen für mediales Aufsehen gesorgt. Die von der Unabhängigen Kommission Antiziganismus (UKA) beauftragte und an der Leibniz Universität Hannover durchgeführte Studie der Soziologien Tobias Neuburger und Christian Hinrichs [...]

»Subtiler Antiziganismus ist Normalität« MIA bei junge Welt

05.10.23 | Aktuelles

»Subtiler Antiziganismus ist Normalität« Über die Alltäglichkeit rassistischer Vorfälle und fehlenden politischen Willen. Ein Gespräch mit Dr.Guillermo Ruiz Torres, Leitung der Melde- und Informationsstelle Antiziganismus bei junge Welt. Zum Artikel